Teneriffa Ferienparadies





Der Teide-Nationalpark auf Teneriffa

Der Teide-Nationalpark gehört zum Weltnaturerbe der UNESCO und zieht Jahr für Jahr bis zu drei Millionen Besucher an. Die größte Attraktion ist der 3.718 Meter hohe Teide, Spaniens höchster Berg und zeitgleich einer der höchsten Inselvulkane der Welt. Den Teide kann man mit einer entsprechenden Genehmigung per Fuß erklimmen oder aber per Seilbahn, die ab einer Höhe von 2.356 Metern bis 3.555 Metern verkehrt. Das letzte Stück muss zu Fuß bewältigt werden. Wer es jedoch bis zum Gipfel schafft, wird mit einem atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Inseln belohnt. Rund um den Teide befinden sich viele Wanderwege, die dem Besucher eine einzigartige Pflanzenwelt offenbaren, die sich komplett auf die klimatechnischen Gegebenheiten in Teneriffa eingestellt hat.
Im Nationalpark befindet sich sogar eine Unterkunftsmöglichkeit, das Hotel Parador Nacional de Cañadas del Teide. Das Hotel bietet ein Informationszentrum, Filmvorführungen, einen botanischen Garten und geführte Wanderungen durch den Park. Verschiedene Felsformationen, wie der berühmte Finger Gottes der viele Postkartenmotive ziert und ein Observatorium zur Erforschung des Weltraums runden das vielfältige Angebot des Teide-Nationalparks ab.




Anzeige