Zum Anfang springen

Spanisch lernen auf Teneriffa

Da spanisch als Weltsprache gilt und von etwa 360 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen wird, sind immer mehr Menschen daran interessiert diese schöne Sprache zu lernen. Denn nicht nur im Urlaub ist diese Sprache wichtig, auch ist sie, neben Englisch, in der Wirtschaft von zentraler Bedeutung.

Doch wer lernt schon gerne nach Feierabend oder eventuell an einer Fernuni, an der die Ziele sehr hoch gesteckt sind? Einfacher und vor allem schöner ist es die spanische Sprache im Urlaub, auf Teneriffa, zu lernen. Denn so kann man Urlaub machen und dabei noch einen Sprachkurs belegen. Vor allem werden viele Sprachkurse auch als Bildungsurlaub anerkannt.



Anzeige  



Das Schönste dabei ist allerdings, dass man das Erlernte sofort anwenden kann und dies in einer herrlichen Umgebung. Egal ob man beim Einkaufen ist oder im Restaurant sitzt, die gelernte Sprache kann sofort zu einer kleinen Konversation mit den Einheimischen eingesetzt werden. Auch bei Ausflügen oder in Museen kann so schnell das Erlernte wiedergegeben werden.

Zahlreiche Anbieter, die auch Sprachkurse für Menschen ab 50 plus anbieten, gibt es mittlerweile und diese werden auch sehr gerne angenommen. Hierbei gibt es verschieden Möglichkeiten, die für alle Altersgruppen zutreffen. Es kann eine Reise gebucht werden, die alles in einem, also Hotel und Sprachkurs beinhaltet, oder man bucht nur einen Sprachkurs und sucht sich das Hotel selbst. Auch ist es möglich eine Reise zu buchen, in der der Sprachkurs in dem Hotel stattfindet, welches gebucht wurde. Vorteile dieser "Rundumpakete" sind, dass man sich mit den "Schülern", die ja im selben Hotel untergebracht sind, am Abend noch zu einer gemütlichen Runde treffen kann. So kann man sich nochmals austauschen und vielleicht auch Dinge, die man nicht verstanden hat, noch einmal erklären lassen.

Weiter gibt es die Möglichkeit, sich um alles selbst zu kümmern, da es auf der Insel Teneriffa einige Sprachschulen gibt, die besonders für Urlauber sehr interessant sind. Auch besteht die Möglichkeit, sich bei den vielen Privatlehrern einen Platz zu sichern. Spanisch lernen auf Teneriffa findet sowohl bei Privatlehrern als auch in Sprachschulen in kleinen Gruppen statt. Hierbei sollte allerdings auf die unterschiedlichen Angebote geachtet werden. Es gibt Sprachkurse, die den ganzen Tag über dauern und es gibt welche, die nur stundenweise stattfinden. Dabei komme es auch immer darauf an, was man lernen möchte und für welchen Zweck die Sprache benötigt wird.

Ein großer Vorteil bei Spanisch lernen auf Teneriffa ist selbstverständlich, dass viele Lehrer mit den "Spanischschülern" Ausflüge unternehmen und die Insel auf Spanisch erkunden. So lernt ein jeder schneller und sitzt nicht immer nur im "Klassenzimmer". Nicht nur, dass es viel mehr Spaß macht, das Erlernte gleich umzusetzen, auch ist es wesentlich interessanter als nur aus Büchern zu lernen. Schnell kann mit den Einheimischen ein Plausch geführt werden und die spanische Sprache wird so in innerhalb kürzester Zeit erheblich verbessert und vertieft.



Anzeige





Seitenanfang


Anzeige



Anzeige



    Grüne Links? --> Info dazu