Zum Anfang springen

 Granadilla de Abona  

Teneriffa-Karte   Teneriffa-Wetter   Ferienhäuser Ferienwohnungen  

Granadilla de Abona befindet sich im Süden Teneriffas, nicht weit vom Flughafen Reina Sofía entfernt im Landesinneren der Insel. Der malerische Ort liegt zwischen la Orotava und Abona und hat eine besonders schöne Altstadt. Sie lädt den Besucher zum Träumen ein. Kleine Häuser mit den wunderschönen, typisch kanarischen Holzbalkonen und verwinkelte Gassen, die mit Palmen und blühenden Sträuchern bewachsen sind, bezaubern den Besucher mit deren Schönheit und führen ihn zu der Kirche des Ortes.

Granadilla de Abona - Teneriffa Granadilla de Abona - Teneriffa Hotel Rural in Granadilla - Teneriffa


Anzeige  



Kirche in Granadilla de Abona - Teneriffa Geradezu majestätisch steht die Ermita de San Antonio de Padua in der Mitte des Dorfplatzes, der mit hellem Kopfsteinpflaster ausgelegt ist. Der aus Kalkstein hergestellte Kirchturm bildet einen schönen Kontrast zu dem aus braunem Naturstein erbauten Hauptgebäude. Nachdem die Kirche im 17. Jahrhundert fertig gestellt wurde, brannte sie leider schon hundert Jahre später bis auf ihre Grundmauern nieder und musste daraufhin komplett neu errichtet werden. Ihre Architektur lässt einen barocken Einfluss erkennen. In ihrem Inneren finden sich interessante Schätze, die auf eine Besichtigung warten. Außergewöhnlich schöne und noch sehr gut erhaltene Altarbilder und zauberhafte Schnitzereien sind in dem Gotteshaus zu finden. Auch ein wertvolles Golddiadem, sowie eine silberne Taufschale bringen die Besucher ins Staunen.

Die historische Altstadt von Granadilla de Abona hat noch ein weiteres sehenswertes Gebäude zu bieten: das Franziskanerkloster San Luis Obispo aus dem 17. Jahrhundert. Das Kloster wurde bei einem verheerenden Brand im Jahre 1745 tragischerweise komplett zerstört. Im 19. Jahrhundert wurde das wieder aufgebaute Kloster dann zum Rathaus ernannt. Weitere hundert Jahre später, im Jahre 1963, kam es zu einem dramatischen Einsturz des Gebäudes, bei dem 23 Menschen ums Leben kamen. Nur wenige Jahre später brannte das Gebäude erneut aus. Die Regierung ließ es daraufhin komplett sanieren und stellte es unter Denkmalschutz. Das alte Kloster kann besichtigt werden, besonders die schöne Decke der Klosterkirche im Mudejarstil lohnt einen Blick in das Innere des alten Klosters.

Am Wochenende gibt es ein weiteres Highlight für die Besucher der Region: die Bauern stellen im Ortskern an der Plaza Gonzalez Mena ihre Stände auf und locken die Menschen mit frischen Obst und Gemüse auf ihren Bauernmarkt. Neben Nahrungsmitteln wird auch Handwerkskunst aus der Region angeboten. Öffnungszeiten des Bauernmarkts sind Samstag und Sonntag von 8 bis 14 Uhr.


Windkraft und Solartechnik


Granadilla, für Interessierte und Fachleute erneuerbarer Energien ist dieser kleine Ort "Musik in den Ohren". Nicht ohne Grund, denn rund um den Berg "Montaña Pelada" wurde vom "Instituto Technológico y de Energias Renovables" in Granadilla der "Paseo Technológico", der Technologische Lehrpfad angelegt. Für den Urlauber oder Häusle-Bauer ausgezeichnete Möglichkeiten, sich über den neuesten Stand von Windkraft und Solartechnik zu informieren. Wind und Sonne, ständige Begleiter vor allem im Süden Teneriffas, bieten ideale Voraussetzungen zur Weiterentwicklung dieser zukunftsträchtigen Technologien. Der Naturpark "Montaña Peleda" mit dem Technologischen Lehrpfad ist einzigartig auf den kanarischen Inseln.


Restaurants


Tasca Tierras del Sur
C/Pedro Gonzalez Gomez , Granadilla de Abona , Tel.: 922 771482



Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Granadilla


  Anzeige: --> Angebote unseres Ferienhaus-Partners ferien-auf-teneriffa


Ferienhäuser und Ferienwohnungen in El Desierto


  Anzeige: --> Angebote unseres Ferienhaus-Partners ferien-auf-teneriffa



Anzeige





Seitenanfang

Anzeige



Anzeige



    Grüne Links? --> Info dazu