Zum Anfang springen

 Das Töpfermuseum in Arguayo  

Teneriffa-Karte  

Im Nordwesten der Insel Teneriffa liegt nur knapp fünf Kilometer südöstlich von Santiago del Teide ein hübsches kleines Dorf namens Arguayo. An der einzigen Bushaltestelle des Ortes steht ein wunderschönes, restauriertes Bauernhaus indem sich das private kleine Töpfermuseum "Alfarero de Arguayo" befindet. In einer ehemaligen Werkstatt wird hier noch immer nach der Technik der Ureinwohner, der Guanchen getöpfert. Ohne Töpferscheibe werden hier in Handarbeit und in Anwesenheit interessierter Besucher zauberhafte Schüsseln, Kannen und Töpfe hergestellt. Die Gefäße, die einst von den Guanchen hergestellt wurden, nennt man "gánigos". Sie wurden ursprünglich zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, aber auch als Ess- und Trinkschalen verwendet.


Anzeige  




In Arguayo steht ein großes Denkmal. Es besteht aus zwei Töpferinnen, die hier am Eingang des Museums stehen und die fantastische Arbeit der Frauen würdigen, die noch immer in alter Guanchen-Tradition töpfern. In mühevoller Handarbeit werden nämlich noch heute im Töpfermuseum die Gefäße mit den Händen geformt. Die einzigen Werkzeuge sind kleine Steine, mit denen der Ton glatt gerieben und in Form gebracht wird, und natürlich ein scharfes Messer. Mit viel Liebe und Geduld entstehen so die wundervollen Tongefässe, die in einem alten Ofen gebrannt und dann zum Verkauf angeboten werden. Die anliegenden Ausstellungsräume sind liebevoll gestaltet und zeigen Meisterstücke dieser traditionsreichen Töpferkunst, sowie verschiedene, historische Fotografien. Das Töpfermuseum ist auf jeden Fall einen Besuch wert!



Öffnungszeiten


Montags: Geschlossen
Dienstag-Samstag: 10:00 bis 13:00 Uhr und 16:00 bis 19:00 Uhr
Sonntags: 10:00 bis 14:00 Uhr

Der Eintritt in das Museum ist frei.


Kontakt


Centro Alfarero
Centralita general Arguayo, 35
38689 Santiago del Teide
Tel: (0034) 922 863465



Anzeige





Seitenanfang

Anzeige



Anzeige



    Grüne Links? --> Info dazu