Zum Anfang springen

 Aguamansa  

Teneriffa-Karte   Teneriffa-Wetter  

Blick auf Aguamansa Schon Alexander von Humboldt begann von hier aus einen Teil seiner Entdeckungstouren auf Teneriffa. Seine Liebe zum Orotava-Tal war sehr groß. Was ihn sonst noch mit Aguamansa verbunden hat ist unbekannt. Doch auch heute noch kann man sich von hier auf seine Spuren begeben.

Auf 1000 Meter Höhe liegt Aguamansa, das kleine Dorf, wo sich Tag für Tag Wandergruppen einfinden, um den herrlichen Kiefernwald, bereits ein Teil des "Parque Nacional del Teide", zu erkunden und um zum Aussichtspunkt "Mirador Humboldt" zu wandern. Bevor man seine Wanderung beginnt, kann man sich in der "Icona-Station", Haus der Nationalparkverwaltung, alle Informationen holen, die man braucht. (Mehr dazu in der Rubrik Wandern auf Teneriffa). Von Aguamansa selbst hat man eine schöne Aussicht in Richtung Küste.


Anzeige  



Forellen aus Aguamansa

Blick auf die Forellenfarm von Aguamansa - Teneriffa
Einer der berühmtesten Fische auf Teneriffa ist die Forelle aus Aguamansa. Fast die gesamte Insel wird von hier aus mit diesen köstlichen Bergforellen versorgt. Gäste sind in der Forellenzucht zu einem Rundgang immer herzlich willkommen, und wer einige Forellen kaufen möchte, muss mit an die Becken und selbst mit Hand anlegen. Frischer geht es garantiert nicht mehr. Wer jetzt Appetit bekommen hat, muss nur einige Meter zurück gehen um im Restaurant "Aguamansa" eine Forellenspezialität zu verkosten: "Trucha de Navarro", Forelle, gefüllt mit geheimen Zutaten - ein Muss für Fischfreunde.



Anzeige





Seitenanfang

Anzeige



Anzeige



    Grüne Links? --> Info dazu