Zum Anfang springen


 Santa Cruz de Tenerife  

Teneriffa-Karte   Teneriffa-Wetter   Ferienhäuser Ferienwohnungen  
Markt   Hafen   Panorama   Auditorio  

Als im Jahre 1494 der Spanier Alonso Fernández de Lugo die erste Siedlung gründete, die später Santa Cruz heißen sollte, war noch nicht abzusehen, dass dies einmal eine Stadt mit heute über 230.000 Einwohnern werden sollte. Eine Stadt, die nicht dem Tourismus vorbehalten ist, die noch vieles von ihrem ursprünglichen Gesicht behalten hat - und von ihrem geschäftigen Leben, wie es sich für eine große Hafenstadt gehört.



Blick auf das Stadtzentrum von Santa Cruz - Plaza España



Bummeln, Einkaufen und gutes Essen

Es wird immer wieder behauptet, dass Santa Cruz für Touristen nicht viel zu bieten hätte. Das ist absolut eine Fehleinschätzung. Santa Cruz ist eine moderne Einkaufsstadt und seit dem auf Teneriffa das Ladenschlussgesetz praktisch aufgehoben wurde, kann man jetzt auch an Sonn- und Feiertagen einen Einkaufsbummel unternehmen. Gute Tipps finden Sie in der Rubrik "Einkaufen auf Teneriffa".
Den Planern von Santa Cruz ist es gelungen, durch autofreie Zonen mit urigen, aber auch sehr modernen Bars - die guten mit einem tollen Tapas-Angebot - und Cafés, Räume der abgasfreien Ruhe zu schaffen. Noch befindet sich die überwiegende Mehrzahl der Gastronomiebetriebe fest in spanischen Händen. Auch deshalb ist Santa Cruz eine Stadt, in der man die echte, die wahre spanische und kanarische Küche genießen kann.


Anzeige  
         


Die kulturelle Stadt


Die Hauptstadt Teneriffas ist aber auch ein Zentrum der Kultur und bietet viele Möglichkeiten, das Strandleben mit anspruchsvoller Abwechslung zu bereichern. Vier interessante Museen lohnen immer einen Besuch: Moderne Kunst und Exponate einer vielfältigen Vergangenheit tragen viel dazu bei, Teneriffa, so wie es heute ist, auch zu verstehen.


Unglaubliche Museen


Einst eine lebendige Markthalle an der "Plaza de la Madera", heute das "Centro de Arte La Recova" ein Ort der Ruhe mit ständig wechselnden Ausstellungen sämtlicher Kunstrichtungen. Bei freiem Eintritt ist die Architektur selbst schon einen Besuch wert.
Wesentlich älter ist das Franziskanerkloster an der "Plaza del Príncipe". Hier befindet sich heute das "Asturias Museo de Bellas Artes" - das Museum der schönen Künste - mit einer unglaublichen Vielfalt historischer Exponate der bedeutendsten Maler aller Kanarischen Inseln. Gemälde aus allen europäischen Ländern werten die Ausstellungen noch auf. Bemerkenswert ist auch die in diesem Hause befindliche Stadtbibliothek mit weit über 100.000 Büchern. Auch im "Asturias Museo de Bellas Artes" wird kein Eintritt verlangt.
Wer schon immer einmal wissen wollte, wie Englands berühmtester Admiral, Horatio Nelson, seinen rechten Arm verlor, kann den Übeltäter im "Museo Militar de Almeyda" besichtigen: Es ist die Kanone "El Tigre", die 1797, als Santa Cruz von den Engländern belagert wurde, zielgenau des Admirals Arm getroffen hatte. Dieses Museum befindet sich in der "Calle San Isidro 1", dort wo sich das "Cuartel de Almeida" befindet, eine Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert. Wie es sich für ein Militärmuseum gehört, kann man altes Kriegsgerät, Uniformen und Flaggen bei freiem Eintritt bestaunen.
Für einige Euros ist in der "Calle Fuente Morales" das "Museo de la Naturaleza y el Hombre" zu erkunden. In Deutschland würde man es als Natur-, Archäologisches- und Völkerkundemuseum bezeichnen. Einst ein heruntergekommenes Krankenhaus, hat man dieses Gebäude in der "Calle Fuente Morales" liebevoll restauriert. Es ist ein Mitmachmuseum mit zahlreichen interaktiven Möglichkeiten, um sich über die Geschichte Teneriffas zu informieren - umfassend natürlich die Geschichte der Guanchen, aber auch alles andere über die Entstehung Teneriffas und der umliegenden Inseln, über Fauna und Flora zu Lande und im Wasser. Es ist ein spannendes Museum für die ganze Familie.


Sensationelle Architektur und Akustik

Ein Highlight für Freunde klassischer Musik, der Oper oder des Balletts ist ein Besuch im "Auditorio de Tenerife", dieses architektonisch spektakuläre Konzerthaus an der "Avenida de la Constitución". Wer nach Santa Cruz kommt, sollte sich wenigstens das sensationelle Bauwerk von außen betrachten.


Die Kirchen der Hauptstadt


Natürlich gehören zu Santa Cruz auch einige bedeutende und sehenswerte Kirchen. Hierzu zählt die "Iglesia de Nuestra Señora de la Concepción" in der "Avenida Bravo Murillo". Die Ursprünge dieses dreischiffigen Gotteshauses reichen bis in das Jahr 1502 zurück - man erkennt die Kirche schon von weitem am etwas zu dünn geratenen Glockenturm. Es ist eine Kirche, die noch im damals typischen kolonialen Stil erbaut wurde. Im 17. Jahrhundert brannte die Kirche ab, wurde dann aber wieder aufgebaut. Gestützt wird die Kirche durch Säulen aus Vulkangestein, und im Inneren kann man prunkvolle barocke Kunst bewundern, aber auch Gemälde, Gold- und Silberexponate.
Etwas bescheidener, da sie einst eine Klosterkirche war, ist die "Iglesia de San Francisco" an der "Plaza San Francisco", die aus dem Ende des 17. Jahrhunderts stammt. Sehenswert sind hier vor allem die künstlerisch gestalteten Holzdecken. Bekannt ist diese Kirche jedoch durch die hier stattfindenden Konzerte, die von der hervorragenden Akustik profitieren.


Die schönsten Parks und Plätze


In Santa Cruz etwas Erholung finden kann man am besten im "Parque García Sanabria": mit wunderschönen Arkaden und Brunnen, uralten Bäumen sowie einer interessanten Bepflanzung - und immer wieder dazwischen bemerkenswerte Statuen. Für Kinder ist der Park ein kleines Paradies mit verschiedenen abwechslungsreichen Spielplätzen.
Parque Garcia Sanabria - Santa Cruz de Tenerife Parque Garcia Sanabria - Santa Cruz de Tenerife Parque Garcia Sanabria - Santa Cruz de Tenerife
Parque Garcia Sanabria - die grüne Lunge der Stadt

Das Besondere an den interessantesten Plätzen der Stadt sind die Unterschiede. Die "Plaza de la Candelaria" ist nur einer Säule wegen interessant, aber auf ihr befindet sich die Statue der "Virgen de la Candelaria" aus Carrara-Marmor - es ist die Schutzheilige Teneriffas.
Uralte Bäume und eine grandiose subtropische Vegetation mitten in der Stadt, das ist die "Plaza del Príncipe Asturias". Man sagt, es sei der schönste Platz von Santa Cruz.
Die "Plaza de España" erlebt jedes Jahr an Karneval eines der größten Spektakel auf der Insel. In der Mitte des Rondells befindet sich das "Monumento de los Caídos", das an die Toten des spanischen Bürgerkriegs erinnern soll.
Plaza Veinticinco de Julio - Santa Cruz de Tenerife Maurisch dagegen die "Plaza del 25 Julio". Es ist ein kleiner, aber feiner Platz, der von Palmen umrahmt ist. In der Mitte ein witziger Brunnen mit steinernen Fröschen, die Wasser speien. Rund um den Platz befinden sich auch zahlreiche gekachelte Bänke, mit farbigen Mosaiken - eben etwas Maurisch.
Kein Platz, aber umso interessanter ist die "La Rambla", der Hauptstadt-Boulevard, der sich um die gesamte Innenstadt zieht. In seiner Mitte unter alten Bäumen Kioske und zahlreiche Bänke, aber auch Skulpturen solch bedeutender Künstler wie Henry Moore oder Joan Miró. Hier liegt auch die Stierkampfarena, wo heute allerdings nur noch bei Sportveranstaltungen oder Konzerten um die Gunst des Publikums gekämpft wird.

Rambla Santa Cruz - Santa Cruz de Tenerife Rambla Santa Cruz - Santa Cruz de Tenerife Rambla Santa Cruz - Santa Cruz de Tenerife
Rambla Santa Cruz - Magistrale der Inselhauptstadt

... und abends herrliche Tapas
Gegen Abend sollte man sich dann in die "Calle Clavel 19" begeben, wo das Restaurant "La Hierbita" zu finden ist. In historischem Ambiente kann man alles rund um die kanarische Küche verkosten - und vor allem die Tapas sollen die besten auf Teneriffa überhaupt sein.


Über eine breite Brücke, welche den Barranco de Santos überquert, gelangt man in den Mercado de Nuestra Señora de Africa. Auf zwei Etagen werden hier Fleisch- und Wurstwaren, Obst und Gemüse, Fisch, Blumen, Gewürze und weitere Waren des täglichen Bedarfs angeboten.


Fremdenverkehrsbüro , Tourismusbüro


Cabildo de Tenerife, Plaza de España s/n, Tel. 922 239 592 / 922 239 811
Mo - Fr 8 - 18 Uhr , Sa 9 - 13 Uhr ; Juli - Sept.: Mo - Fr - 17 Uhr , Sa 9 - 12 Uhr

Plaza de España s/n , Tel. 922 248 461 , Mo - Fr 9 - 16 Uhr , Sa 9:30 - 14 Uhr

C/ Castillo, esquino con C/ Cruz Verde , Mo - Fr 9 - 17 Uhr , Sa 9 - 14 Uhr

Intercambior de TITSA, C/ Fomento s/n , Mo - Fr 8:30 - 18 Uhr


Tauchbasen


Dive Center SeaDive
Edificio Botavara
Local 1
38109 Santa Cruz de Tenerife
Teneriffa
Telefonnummer: +34 677 570057 
Faxnummer: +34 922 681705
E-Mail: subcanaria@subcanaria.com
Homepage: www.subcanaria.com



Mehr Informationen zum Thema


 Offizielle Seite von Santa Cruz de Tenerife



Anzeige  







Karte und Satellitenansicht Santa Cruz de Tenerife

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.


Virtueller Rundgang durch Santa Cruz de Tenerife



Seitenanfang

    Grüne Links? --> Info dazu