Zum Anfang springen

 Von Arguayo auf den Roque de Arguayo
 und wieder zurück

Teneriffa-Karte   Teneriffa-Wetter  


Anzeige  



Am Ende der Autobahn TF-1 im Kreisverkehr auf die TF-82 abbiegen und über Guía de Isora bis Chio und von dort über die TF 375 bis Arguayo fahren. Schon von weitem sieht man am Berg eine Kapelle, vor der man gut parken kann. Und hier beginnt die etwa zweistündige Wanderung.
Um es vorweg zu sagen, die Wege sind sehr gut zu begehen und beinhalten keine größeren Schwierigkeiten. Vor allem gleich zu Beginn, denn man geht auf dem Pilgerweg hinunter nach Las Manchas, der am schönsten ist, wenn auf Teneriffa die Mandelbäume blühen, aber auch zu anderen Zeiten ist es eine der schönsten Wanderungen im Westen Teneriffas überhaupt - auch wenn die Spuren der Brandkatastrophe 2007 noch überall zu sehen sind.
Während des Abstiegs nach Las Manchas hat man ständig eine wunderschöne Bergwelt vor Augen, leider immer wieder unterbrochen durch das Schwarz der abgebrannten Kiefern. Da jedoch schon vieles wieder nachgewachsen ist oder gerade noch einmal verschont wurde, ist auch hier ein Pflanzenführer ein sehr gutes Hilfsmittel zur Identifizierung der vielen wunderschönen Pflanzen. Und überall findet man wunderbare Fotomotive.
In Las Manchas angekommen geht man durch den Ort, bis zu einer Gabelung, wo man den linken Weg wählen muss, der immer noch leicht nach unten abfällt. Der Weg führt an einer aufgeschichteten Mauer entlang, immer wieder von einer herrlichen Flora umgeben, bis der Weg nach oben direkt auf den Roque de Arguayo führt. Der Aufstieg ist nicht schwierig, aber ungeübte Wanderer können sich ja immer wieder ausruhen, bis man auf dem Roque de Arguayo angekommen ist.
Hier oben stören leider einige Sendemasten die Idylle, aber es gibt Aussichtspunkte, wo man sie gar nicht bemerkt: Und auch hier erwartet den Wanderer eine fantastische, ja spektakuläre Aussicht bis hinüber nach La Gomera. Wieder ein Beweis, dass Teneriffa die Insel der schönsten Aussichten ist - vorausgesetzt, das Wetter spielt mit, denn nicht selten liegt La Gomera unter einer Dunstglocke.
Hier oben wurde auch ein Grillplatz angelegt, so besteht die Möglichkeit, dass man in seinem Rucksack auch Grillgut transportiert, um ein Picknick in luftiger Höhe einzulegen. Besonders für Kinder gibt es auf dem Roque de Arguayo viel zu entdecken. Danach geht es auf dem Weg hinunter, der direkt nach nach Arguayo führt. Mit Sicherheit geht dann eine Wanderung zu Ende, von der man noch lange zehren wird.


Wanderungen im Teno-Gebirge


Von Santiago del Teide auf den Pico la Vera
Von Tamaimo zum Weißen Kreuz
Von Arguayo auf den Roque de Arguayo und wieder zurück
Ein Erlebnis mit Kindern: Wandern durch den Barranco de la Linde



Anzeige





Seitenanfang


Anzeige



Anzeige



    Grüne Links? --> Info dazu